Willkommen bei TRANS* – JA UND?!

tja-logo_web

Willkommen auf der Webseite von TRANS* – JA UND?! Ein Projekt für mehr Sichtbarkeit und gegen Diskriminierung von jungen Trans* und Menschen, die geschlechtlich vielfältig (er)leben.

Hier findet ihr Infos zu geplanten Workshops und Treffen, könnt euch über den Hintergrund des Projekts informieren und Videos aus den letzten Workshops anschauen.

TRANS* – JA UND?! ist ein Gemeinschaftsprojekt des Jugendnetzwerks Lambda e.V. und des Bundesverband Trans* (BVT*) e.V. i.Gr. Für geschlechtliche Selbstbestimmung und Vielfalt! Gefördert mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ .

Empowerment-Medienworkshops für junge Trans*

Im Rahmen von „TRANS* – JA UND?!“ erhalten Trans* Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14-26 Jahren seit 2015 die Möglichkeit, sich medial-kreativ mit ihrer Identität auseinanderzusetzen.

Auch 2016 werden wieder vier zweitägige Empowerment Medien-Workshops in verschiedenen deutschen Städten in (queeren) Jugendzentren und/oder LSBT-Zentren angeboten:

4./5. Juni 2016 – Chemnitz – Spoken Word
30./31.Juli 2016 – Essen -Trickfilm
27./28. Aug. 2016 – Ulm – Spoken Word
8./9. Okt. 2016 – Hannover – Trickfilm

neu: 26./27. Nov. 2016 – Berlin – Spoken Word

In Kooperation mit different people Chemnitz, den togehter-Treffs in Essen, TeenGender Ulm, young_frienTS Hannover und Lambda Berlin-Brandenburg.

Die Jugendlichen entdecken ihre Kreativität, eignen sich technische Fähigkeiten und Medienskills an und erstellen eigene Videoclips, die (das Einverständnis vorausgesetzt) auf dieser Seite und in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden und somit auch zur Sichtbarkeit von Trans* Jugendlichen beitragen.

So können die Teilnehmenden ihre Positionen und Erfahrungen in Bezug auf Trans* formulieren und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Natürlich wird bei den Workshops auch viel Spaß, ein positives Lebensgefühl durch das gemeinsame Medienmachen im Mittelpunkt stehen!

Begleitforschung

Im Projekt fand 2015 auch Begleitforschung zu Lebenssituationen und -Entwürfen sowie möglichen Bedürfnissen von Trans*-Jugendlichen statt. Die Jugendlichen sollten selbst zu Wort kommen und befragt werden. Eine Analyse ihrer Medienprodukte fließt ebenfalls ein. Mit der Forschung sollen Politik und andere Entscheidungsträger_innen über die Bedarfe von trans* Jugendlichen informiert werden. Die Ergebnisse werden Ende 2016 veröffentlicht.

Vernetzungstreffen Trans*-Jugendarbeit

2015 fand ein erstes Vernetzungstreffen statt für Leiter_innen von Trans*-Jugendgruppen und Menschen, die eine Trans*-Jugendgruppe gründen wollen oder die anderweitig in der Trans*-Jugendarbeit aktiv sind oder werden wollen.

Vom 14.-16. Oktober 2016 hat bei Hannover ein weiteres Vernetzungstreffen für Menschen stattgefunden, die bereits in der Trans*Jugendarbeit aktiv sind, also z.B. eine Trans*Jugendgruppe leiten oder anderweitig organisieren. Die verschiedenen Gruppen konnten sich hier vorstellen, kennenlernen und austauschen und es gab inhaltliche Inputs wie auch Zeit für informelle Gespräche und gemütliches Beisammensein.

Ziele

Das Projekt empowert trans* Jugendliche und ihre Angehörigen und klärt eine breitere Öffentlichkeit zu geschlechtlicher Vielfalt auf, um Diskriminierungen zu vermeiden und Selbstwert und Akzeptanz zu fördern.

Förderung und Unterstützung

Das gemeinsame Projekt „TRANS* – JA UND?!“ von Lambda und dem Bundesverband Trans* wurde/wird durch das Programm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), die Hannchen-Mehrzweck-Stiftung, die Magnus-Hirschfeld Stiftung, die Akademie Waldschlösschen und QueerLeben finanziell bzw. ideell gefördert. Möglich gemacht wird das Projekt durch das Engagement weiterer zahlreicher Ehrenamtlicher.